Thrombophilie

Was ist Thrombophilie ?

Thrombophilie ist eine angeborene oder erworbene Gerinnungsstörung. Sie geht mit einer Hyperkoagulabilität einher, die zu tiefen Venenthrombosen (TVT) führt. Im Nachfolgenden wird von der angeborenen Thrombophilie die Rede sein, das heißt von einer Störung, die in Familienanamnese häufig vorzufinden ist. Zustände, die von einer erworbenen Hyperkoagulabilität begleitet sind, werden hier nicht besprochen (zum Beispiel Antiphospholipid-Syndrom, bestimmte Tumorarten usw.).

Top